impro live! Podcast #52 Ohne Plan sein und wissen was man tut

impro live! Podcast #52 Ohne Plan sein und wissen was man tut

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um den finalen und vielleicht wichtigsten 42. Leitsatz der Angewandten Improvisation. Es geht um die Antwort der Antworten, wenn es um die neue Arbeitswelt geht: Rechne damit, dass all Deine Pläne nicht aufgehen. Und wer ohne Plan ist, sollte wissen was er tut!

Der Impro-Schauspieler schöpft aus einem großen Erfahrungsschatz und aus seinem Können. Er weiß nie, wie eine Geschichte ausgehen wird. Aber er weiß zu jederzeit was er gerade macht und was er als nächstes tun muss, um eine Geschichte zu einem (guten) Ende zu bringen. Eine Qualität, die in der neuen, prozessorientierten Arbeitswelt immer gefragter sein wird.

impro live! Podcast #51 Ideen kommen und wieder gehen lassen

impro live! Podcast #51 Ideen kommen und wieder gehen lassen

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es darum Ideen kommen und auch wieder gehen zu lassen. Dahinter verbirgt sich die Kunst des Improvisierens und Loslassens. Auch in einer kreativen und innovativen Arbeitswelt des Prototypings brauchen wir teamfähige Design Thinker und Design Acter, die beweglich, anpassungsfähig und stets offen für Neues bleiben. Dazu gehört sich nicht zu sehr in seine eigenen Ideen zu verlieben und an ihnen festhalten zu wollen. 

impro live! Podcast #50 Die Kraft von Rhythmus, Stille und Sound nutzen

impro live! Podcast #50 Die Kraft von Rhythmus, Stille und Sound nutzen

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um die Kraft von Rhythmus, Stille und Sound. Das Erzählen und Darbieten einer guten Geschichte folgt einem bestimmten Rhythmus. So geht es bei einem Action-Genre vielleicht schneller und lauter zu als bei einem romantischen Liebesfilm oder einer Dokumentation, die davon lebt Bilder zu zeigen und Raum für eigene Interpretation zu geben. Gleiches gilt für die neue Arbeitswelt. 

impro live! Podcast #48 Einfach und naheliegend handeln

impro live! Podcast #48 Einfach und naheliegend handeln

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um den Mut auf der Bühne einfach und naheliegend zu handeln. Hinter diesem Prinzip verbergen sich Nachvollziehbarkeit, Authentizität, Glaubwürdigkeit und die Fähigkeit auch aus kleinen Dingen etwas Großes zu machen. Vielen Teams fehlt dieser Mut zur Einfachheit. Der Druck immer nur Großes erschaffen und leisten zu wollen laugt Mitarbeitende aus. Die Mitarbeitenden könnten oft bessere und schnellere Entscheidungen treffen, die im wahrsten Sinne des Wortes nahe am Problem dran sind.  

impro live! Podcast #47 Den Mut haben durchschnittlich zu sein

impro live! Podcast #47 Den Mut haben durchschnittlich zu sein

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um den Mut des Impro-Schauspielers auch einmal durchschnittlich zu sein. Eine Qualität die wir in einer Leistungsorientierten Gesellschaft nur selten pflegen. Der Wert von Durchschnittlichkeit liegt u.a. in der Fähigkeit mit anderen gut zusammenarbeiten zu können. Das heißt z.B. Prozesse und Entscheidungsfindungen nicht nur durch eigene Anspruchsdenken zu dominieren oder das Bedürfnis zu haben ständig durch Originalität auffallen zu wollen. 

impro live! Podcast #46 Sich nicht (nur) zu Gags verführen lassen

impro live! Podcast #46 Sich nicht (nur) zu Gags verführen lassen

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um den Applied Improv Leitsatz “Sich nicht (nur) zu Gags verführen lassen. Fast jeder mag es, wenn es Lustig zugeht. Und ein guter Gag entspannt kritische Situationen und bringt die Herzen zum Schmelzen. Das gilt auf der Impro-Bühne wie im Berufsleben. Doch manchmal leidet die Qualität der Zusammenarbeit unter zu vielen Gags. Denn diese gehen oft auf Kosten anderer oder ziehen Fokus und Aufmerksamkeit. 

impro live! Podcast #45 Rampensäue und andere Bühnentiere pflegen

impro live! Podcast #45 Rampensäue und andere Bühnentiere pflegen

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um eine artgerechte Haltung und darum, dass wir auf der Impro-Bühne ein pflegsames Verhältnis zur inneren Rampensau und zu anderen Bühnentieren entwickeln. So wie es manchmal wichtig ist sich in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen und die Rampensau rauszulassen, ist es im Sinne der Vielfalt und Toleranz ebenso wichtig einen guten Umgang mit den schüchternen und zurückhaltenderen Persönlichkeitsanteilen im Arbeitskontext zu pflegen. 

impro live! Podcast #44 Sich und andere gut dastehen lassen

impro live! Podcast #44 Sich und andere gut dastehen lassen

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um einen zentralen Leitsatz bei der Angewandten Improvisation: Sich und andere gut dastehen lassen. Lassen wir auf der professionellen Bühne uns selbst, unsere Mitspieler wie auch das das Publikum gut dastehen, dann zeigen wir Wertschätzung, Respekt und Haltung. Wir übernehmen für die Zusammenarbeit Verantwortung und brauchen kein Blaming.

Applied Improv Basics für New Work – „Das Yes and! Prinzip“

Applied Improv Basics für New Work – „Das Yes and! Prinzip“

Als eines der zentralen Prinzipien aus der Angewandten Improvisation besagt das „Yes and!“-Prinzip, dass wir für den Moment achtsam bleiben, uns auch ungewöhnlichen Angeboten gegenüber öffnen. Experten setzen es weltweit in ihren Trainings und Beratungen ein, um zu verdeutlichen, wie zentral Offenheit und Lernbereitschaft für das Meistern von Krisen und für die Entwicklung von gemeinsamen Erfolgsgeschichten ist. Mehr dazu in Applied Improv Basics Beitrag …

impro live! Podcast #43 Entspannter Umgang mit Spielregeln

impro live! Podcast #43 Entspannter Umgang mit Spielregeln

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um die Kontextualisierung von Regeln: Welches Arbeitsumfeld benötigt ein klar definiertes Regelwerk, wann schaffen Regeln Sicherheit und wann engen sie den spielerischen Raum zu sehr ein. In der agilen Arbeitswelt lernen wir, das Regelwerk auf sein Material hin zu überprüfen, und was es braucht an Regeln und Kommitment, damit eine Gruppe, ein Team gemeinsam arbeiten kann.

impro live! Podcast #42 Sich im kinetischen Tanz verbinden

impro live! Podcast #42 Sich im kinetischen Tanz verbinden

In dieser Folge unseres Applied Improv Podcast „New Work & Teamerlebnis“ sprechen wir über Applied Improv und den sogenannten kinetischen Tanz. Beim kinetischen Tanz in der Improvisation geht es um Wirkungs-Momente und darum, dass zwischen den Akteuren kontinuierliche Aktions- und Reaktionsmuster ausgelöst werden. Wenn eine Person ihre Position verändert, ändern auch die anderen Personen ihre Position, um einen Ausgleich zu schaffen. Und je verbundener und vertrauter sich Teammitglieder miteinander fühlen, desto stärker ist das Erleben von Resonanz, Flow und am Ende auch von Produktivität.

impro live! Podcast #41 Den Perspektivwechsel initiieren

impro live! Podcast #41 Den Perspektivwechsel initiieren

In dieser Folge unseren Podcast „New Work & Teamerlebnis“ geht es um Angewandte Improvisation und die Fähigkeit des Impro-Spielers jederzeit einen Perspektivwechsel initiieren zu können. Dadurch können auftauchende Schwierigkeiten im Rahmen der Geschichte oder auch Konflikte zwischen den Rollen, sprich in der Zusammenarbeit, direkt angegangen werden. Eine kreative Fähigkeit, die Teammitglieder im agilen Arbeitsalltag und im Zusammenhang mit iterativen Lernprozessen stets benötigen.