12 Tage

360° Applied Impov Facilitator Level 2

In der Applied Improv Facilitator Ausbildung Level 2  geht es um Deine Rollen und Aufgaben als Applied Improv Facilitator. Du baust Deine Applied Improv Facilitator Toolbox für agiles Soft-Skills-Training aus und lernst Transformationsprozesse kreativ zu begleiten – gehirngerecht, interaktiv und iterativ. Als Agilitätsexperten und Applied Improv Profis der ersten Stunde unterstützen wir Dich dabei, agile Werte und Prinzipien für Dein Soft-Skills-Training erlebbar zu machen.

Dein Applied Improv Facilitator-Toolkoffer

  • Überblick über agile Soft-Skills und Kompetenzen für die Arbeitswelt 4.0
  • Wirksame Begleitung von Transformationsprozessen
  • Vom Fachexperten zum Prozessbegleiter und zur Lernexpertin
  • Prinzipien des projektbasierten Echtzeitlernens
  • Lebendiges Seminar-Design & Lernprozesse in Echtzeit gestalten
  • Interaktive Laborsettings, Impro Modelle und -Interventionen
  • Das Applied Improvisation-Framework (AIF)
  • Ausbau Applied Improv-Toolkoffer im Facilitator Lab

 

Zielgruppen

  • Die Applied Improv Facilitator Ausbildung Level 2  richtet sich zum einen an zertifizierte Applied Improv Level 1-Facilitator und Impro-Professionals, die ihren Applied Improv Methodenkoffer für agile Soft-Skills-Trainings weiter ausbauen möchten.
  • Zum anderen an Soft-Skills-Trainer, agile Team-Coaches, Organisationsberaterinnen, Führungskräfte, HR und Personalentwickler mit Impro und Applied-Improv-Erfahrung, die dem Level 1 entsprechen.
  • Ob diese Voraussetzungen bei Dir vorliegen klären wir in einem persönlichen Vorgespäch. Vereinbare einfach ein unverbindliches Beratungsgespräch unter: info@impro-live-akademie.com

Inhalte, Module & Termine

 

Im Applied Improv Facilitator Level 2 liegt der Schwerpunkt in der Anwendung des impro live! Applied Improv Frameworks (AIF) auf Deine Arbeit als Facilitator, Trainerin oder Coach. Du lernst das Applied Improv-Framework mit seinen 42 Werten, Prinzipien und Leitsätzen kennen und diese auf die fünf Transferebenen Inner Work, Kommunikation, Führung, Team- und Kulturentwicklung anzuwenden.

Du lernst den 360° Facilitation-Ansatz kennen und erfährst, wie Du mit ihm Deine Seminare, Trainings und Lernprozesse in Echtzeit gestalten kannst. Du erweiterst Schritt für Schritt Deinen Applied Improv-Toolkoffer aus Level 1 und lernst, wie Du ihn für verschiedene Trainingskontexte und Lernthemen einsetzen kannst.

Modul 1: Agile Arbeitswelt, Kommunikation & Flow

Wie Digitale Agenda, New Work und Transformation 4.0 die Anforderungen an Kommunikation, Zusammenarbeit und die Durchführung von Soft-Skills-Trainings verändern.

  • Kompetenzen für die Arbeitswelt 4.0
  • Agile Ansätze, Soft-Skills, Werte und Prinzipien im Überblick
  • Die 4 Formen der Improvisation und das Cynefin-Framework
  • Situativ Lernen mit dem VUCA-, SSEE-, REAL World-Modell
  • Vertiefung des impro live! Applied Improvisation-Frameworks (AIN)
  • Yes and! Kommunikation, Kreativität, Flow und Echtzeitlernen
  • Das Applied ImprovCircleTraining als Basis-Intervention
  • Trainer-Labor & Praxistransfer

 

Modul 2: 360° Facilitation und iterative Lernprozesse

Wie Du mit dem 360°Facilitation-Ansatz und der Durchführung von Applied Improv-Simulationen einen ganzheitlichen, integrativen und iterativen Lernprozess steuern kannst.

  • Wirksame Prozessbegleitung mit dem 360° Facilitation-Ansatz
  • Grundlagen der dynamischen Auftragsklärung
  • Das Applied Improvisation-Framework
  • Vertiefung des impro live! Applied Improvisation-Frameworks (AIN)
  • Fokus: Vom Impro-Ensemble für die Teamarbeit lernen
  • Skalierung von Applied Improv-Simulationen, Iterationen und Sprints
  • Trainer-Labor & Praxistransfer

 

Modul 3: Social Engagement, Einzel- und Teamperformance

Wie Du mit dem Aufbau sozialer Sicherheit in der Prozessbegleitung die Lernbereitschaft und Performance von Einzelpersonen und Teams erhöhen kannst. 

  • Modell des Sozialen Engagements nach Stephen Porges
  • Neurobiologische Hintergründe der Wirksamkeit von Spiel und Improvisation
  • Aufbau sozialer Sicherheit im Facilitation-Prozess
  • Vertiefung des impro live! Applied Improvisation-Frameworks (AIN)
  • Fokus: Status-Wechsel, Präsenz und Arbeit mit der Status-Skala
  • Interventionen für die Steigerung von Achtsamkeit und Wertschätzung
  • Trainer-Labor & Praxis-Transfer

 

Modul 4: Prinzipien der Selbstorganisation und agile Arbeitsformen

Wie agile Arbeitsformen die Anforderungen an Selbstorganisation erhöhen und wie Du Führungskräfte, Teams und Mitarbeiterinnen an die Prinzipien der Selbstorganisation heranführen kannst.

  • Agile Arbeitsformen und die Magie der Ensemblearbeit
  • Die Prinzipien der Selbstorganisation
  • Die 6 Arbeits- und Lernstile nach SIZE Prozess® unterscheiden
  • Vertiefung des impro live! Applied Improvisation-Frameworks (AIN)
  • Fokus: Teamarbeit, Storytelling, Umgang mit Paradoxien und Ambivalenzen
  • Entwicklung einer produktiven Lern- und Fehlerkultur
  • Trainer-Labor & Praxistransfer

 

Modul 5: Applied Improv für Scrum, Design Thinking & Co

Wie Du Deinen Applied Improv-Toolkoffer gezielt für die Implementierung und den gelungenen Einsatz agiler Methoden und Frameworks nutzen kannst.

  • Agile Methoden und Frameworks im Überblick
  • Wichtige Begriffe und Arbeitsansätze aus der agilen Projektarbeit
  • Applied Improv – vom Prototyping und Protoacting
  • Vertiefung des impro live! Applied Improvisation-Frameworks (AIN)
  • Fokus: Eine agile Arbeits- und Lernkultur entwickeln
  • Gelungener Einsatz von Impro-Übungen, Warm ups und Icebreakern
  • Trainer-Labor & Praxistransfer

 

Modul 6: Auftragsklärung und agiles Seminardesign

Wie Du eine dynamische Auftragsklärung und ein agiles Seminar-Design gestaltest und Deinen Applied Improv-Toolkoffer für verschiedene Lern-Settings und Lern-Themen flexibel einsetzen kannst.

  • Grundlagen der dynamischen Auftragsklärung mit basy®
  • Vom Umgang mit Schattenaufträgen
  • Das Applied Improv-Lernsetting gestalten
  • Vertiefung des impro live! Applied Improvisation-Frameworks (AIN)
  • Fokus: Inner Work- vom gelassenen Umgang mit dem Unvorhergesehen
  • Die Rollen und Aufgaben des Applied Improv-Facilitators
  • Trainer-Labor & Praxistransfer

 

Applied Improv Facilitator Level 2

Termine 2020, 2021

Modul 1: Agile Arbeitswelt, Kommunikation & Flow

  • 2 Tage Sa 22.- So 23. Februar 2020
  • 2 Tage Sa 27.- So 28. Februar 2021

Modul 2: Interaktive Prozessbegleitung & Moderation

  • 2 Tage Sa 25.- So 26. April 2020
  • 2 Tage Sa 24.- So 25. April 2021

Modul 3: Social Engagement, Einzel- und Teamperformance

  • 2 Tage Sa 27.- So 28. Juni 2020
  • 2 Tage Sa 26.- So 27. Juni 2021

Modul 4: Kunst der Selbstorganisation und Arbeitstile

  • 2 Tage Sa 05.- So 06. September 2020
  • 2 Tage Sa 04.- So 05. September 2021

Modul 5: Applied Improv für Scrum, Design-Thinking & Co

  • 2 Tage Sa 17.- So 18. Oktober 2020
  • 2 Tage Sa 30.- So 31. Oktober 2021

Modul 6: Facilitation und agiles Seminar-Design

  • 2 Tage Sa 09.- So 10. November 2019 (ausgebucht)
  • 2 Tage Sa 07.- So 08. November 2020
  • 2 Tage Sa 04.- So 05. Dezember 2021

Zeiten:

  • Samstag: 10:00 – 18:00 Uhr
  • Sonntag: 09:00 – 17:00 Uhr

Preise

Applied Improv Facilitator Level 2*

  • Business: 5.700 €
  • Ermäßigt: 3.800 €
  • Gefördert: 2.600 €

Spare 10% indem Du Level 1 und Level 2 zusammen buchst *

  • Business: 10.260,- €* (statt 11.400,- €)
  • Ermäßigt: 6.840,- €*/** (statt 7.600,- €)
  • Gefördert: 4.680,- €*/** (statt 5.200,- €)

Invest bei Einzelbuchung der Module*

  • Business: 1.045,- €
  • Ermäßigt: 700,- €
  • Gefördert: 480,- €

Zertifzierung

  • Applied Improv Facilitator Level 2 Zertifizierung
  • inkl. Lehr-Trainer-Supervision und Positionierungs-Coaching 450 €

Anmeldung

*Preisgestaltung

Die Stiftung ResilienzForum und deren ausführende Akademien (ResilienzForum Akademie und impro live! Akademie) arbeiten gemeinnützig und nicht profitorientiert. Die Seminarpreise dienen zur Deckung der realen Aufwände. Die ermäßigten und geförderten Preise werden dadurch möglich, dass unsere Experten ca. 30% – 50% ihrer Tätigkeit für die Stiftung ResilienzForum und deren Akademien ehrenamtlich verrichten, ferner durch ein Kontingent an Förder- und Spendengeldern. Du möchtest wissen, ob Du einen ermäßigten oder geförderten Preis in Anspruch nehmen kannst? Hier eine erste Orientierung:

  • Business: Angestellte Multiplikatoren, Unternehmer, Agenturen.
  • Ermäßigt: Soziale- und Pflegeberufe, Selbstzahler, Freiberufler und Selbstständige Trainer und Berater.
  • Gefördert: Existenzgründer, Studenten, Auszubildende, Referendare, Selbstzahler aus sozialen und Pflegeberufen, 

In der Zertifizierung enthalten sind:

  • 12 bzw. 24 Tage Präsenztraining
  • Zugang zum impro live! Facilitator Online-Toolkoffer für 24 Monate
  • Snacks, Kaffee und Tee

Zur Qualitätssicherung achten wir auf eine Auffrischung der Lizenz im Rhythmus von 2 Jahren. Wir empfehlen hierzu die Teilnahme an einem Trainer-Labor, einer Master-Klasse oder einem Online-Tutorial.

Beratung

  • Noch unsicher, welche Ausbildung die passende ist oder ob Du eine Ermäßigung bzw. Förderung in Anspruch nehmen kannst? Wir nehmen uns gerne Zeit für ein Beratungsgespräch. Vereinbare einfach einen Termin unter: info@impro-live-akademie.com
Abschluss
Teilnahmebescheinigung

Die Applied Improv Facilitator Level 2 Module sind für Multiplikatoren grundsätzlich auch einzeln buchbar. Du erhältst bei der Einzelbuchung eine Teilnahmebescheinigung.

Zertifzierung

Für die 360° Applied Improv Facilitator Level 2 Zertifizierung  müssen folgende Voraussetzungen vorliegen:

Nachweis Business-Trainer und Praxis

  • Nachweis einer professionellen Business-Trainerin- oder Coaching-Ausbildung
  • Mindestens 1 Jahr Erfahrung, z.B. als Business-Trainerin, Coach, Führungskraft, Projektleiterin oder ein vergleichbares Arbeitsgebiet, in dem Du als Facilitator mit Applied Improv (Level 2) gearbeitest hast.

Nachweis Impro- und Applied Improv Kompetenzen

  • Teilnahme an der 360° Applied Improv Facilitator Level 1 Ausbildung
  • Teilnahme an den 6 Modulen der Applied Improv Facilitator Level 2 Ausbildung
  • Nachweis der Vertiefung von Impro-Skills, z.B. im Rahmen von Impro-Theater-Workshops
  • Dokumentation von 3 Applied Improv Facilitation-Einheiten im Rahmen eines Projektes (aus dem Level 2)
  • Blog-Beitrag über Applied Improv in Bezug zu Deinem Arbeitsgebiet (zu einem Thema aus Level 2)
  • Lehrtrainer-Supervisionen zu Deiner Arbeit als AI Facilitator

Erfahrungsbericht

Fehler machen. Was für ein Tabu. Und was für ein Erlebnis, das Scheitern so einen Spaß machen kann! Wir haben viele Übungen gemacht, in denen musste man zwangsläufig Fehler machen. Zum Beispiel bei der Übung  „Impulskreis“, da mussten wir Impulse im Team weitergeben, und dabei nach und nach viele verschiedene neue Abläufe gleichzeitig managen. Nachdem wir eine Weile lang versucht haben, alles richtig und perfekt zu machen, mussten wir irgendwann den Druck rausnehmen und loslassen. Das war wie beim Multitasking  im wahren Leben – wir kamen sehr schnell an unsere Kapazitätsgrenze, mussten schnell und spontan reagieren. Doch es ist wichtig seine Grenzen zu erkennen und zu akzeptieren, dass es in der Realität einfach Überforderungssituationen gibt, die sich objektiv nicht mehr nach den alten Mustern organisieren lassen.

Wir haben dann untersucht, wie es zu den Fehlern kommt und welche neuen Abläufe oder Verhaltensweisen wir entwickeln müssen, damit wir weniger Fehler machen. Meist mussten wir den Takt und den Rhythmus ändern, unser Kommunikationsverhalten klarer gestalten und  die Prozesse entschleunigen. Dann den Transfer für unseren Arbeitsalltag zu ziehen, das war gleichermaßen hilfreich, wie beeindruckend. Dank der Improvisationsübungen habe ich aus dem Improtraining für unsere Arbeitsorganisation im Team eine Menge mitgenommen.   

Aber am meisten beeindruckt hat mich die Tatsache, dass  wir im Team immer dann am meisten gelacht und uns entspannt haben, wenn wir einen Fehler gemacht haben. Wir  haben die Fehler dann förmlich extra gemacht, damit wir noch mal eine Strafrunde rennen müssen. Natürlich könnte man meinen, dass ist jetzt wie im Kindergarten. Aber, so ist es ganz und gar nicht. Es ist eher kindisch, dass wir als Führungskräfte darauf getrimmt werden zu glauben, dass Fehler nicht sein dürfen, oder dass es ein Leben ohne Fehler tatsächlich gibt. Ich bin beim Improvisationstraining daran erinnert worden, dass Fehler zum Lernen dazugehören. Wie soll ich eine neue Sache beherrschen, wenn ich sie nicht übe?  Wie produktiv eine offene Fehlerkultur ist,  das werde ich auf jeden Fall als ein für mich spannendes Lernfeld aus dem Training mitnehmen.

Pia H.

Eventmanagerin, Erfahrungsbericht

FAQs zur Applied Improvisatoin Facilitator-Ausbilung Level 2
Was sind die Lernziele der Applied Improv Ausbildung Level 2?

Am Ende der Ausbildung

  • …besitzt Du einen umfangreichen Applied Improv Faciliator-Toolkoffer für ein zeitgemäßes und lebendiges Seminar-Design
  • …kennst Du die Prinzipien des projektbasierten Echtzeitlernens und gestaltest interaktive Lern- und Laborsettings
  • …kannst Du das Applied Improvisation-Framework für die Auftragsklärung nutzen
  • …kannst ausgewählte Applied Improv-Interventionen und Lernsimulationen nach Bedarf skalieren und vielseitig einsetzen

Für Fragen setze Dich gerne mit uns in Verbindung und vereinbare einen Beratungstermin:

Unter welchen Umständen kann ich direkt im Level 2 einsteigen?

Grundsätzlich passt die Applied Improvisation Facilitator Level 2-Ausbildung für Dich in folgenden Fällen

  1. Du hast Dich bereits entschlossen, die Applied Improvisation Facilitator Level 1-Ausbildung zu machen und möchtest parallel dazu das Level 2 gleich mitmachen. So kannst sehr intensiv und zeitsparend in das Thema einsteigen.
  2. Du hast bereits die Applied Improvisation Facilitator Level 1-Ausbildung gemacht und möchtest nun Deinen Applied Improv-Toolkoffer und Deine Kompetenzen als Applied Improv-Facilitator, als agiler Soft-Skills-Trainer, Coach, Organisationsberaterin weiter ausbauen.
  3. Du hast bereits längere Erfahrungen mit Improvisationstechniken gesammelt, z.B. als Impro-Theaterspielerin und möchtest Deine Kenntnisse nun im Bereich Angewandte Improvisation als Change Facilitation,  Soft-Skills-Training oder agiles Team-Coaching  gezielt einsetzen. In diesem Fall führen wir ein Vorgespräch und sehen, ob Du hierzu das Level 1 überspringen und gleich in das Level 2 einsteigen kannst.

Wann ist die Applied Improvisation Facilitator Level 2-Ausbildung noch zu früh?

  1. Du bist Soft-Skills-Trainerin und/oder agiler Coach, bist aber noch Einsteigerin zum Thema Impro oder besitzt nur geringe Vorerfahrungen. In diesem Fall empfehlen wir Dir den Einstieg über das Applied Improvisation Facilitator Level 1 oder beide Ausbildungen parallel zu machen. 
  2. Du setzt Dich als agiler Coach, als Führungskraft, HR oder Personalentwicklerin zwar bereits mit den Themen New Work, Agilität und der Transformation in die Arbeitswelt 4.0 auseinander. Du bist zum Thema Impro aber noch Neuling oder hast erst wenige Erfahrungen gesammelt. Um Dein Unternehmen bzw. Dein Team bei der Entwicklung eines agilen Mindsets, der Einführung agiler Methoden, Werte und Prinzipien zukünftig fachgerecht unterstützen zu können, empfehlen wir Dir daher den Einstieg über das Applied Improvisation Facilitator Level 1 oder beide Ausbildungen parallel zu machen. 

Für Fragen setze Dich gerne mit uns in Verbindung und vereinbare einen Beratungstermin:

Ich mache schon lange Impro. Könnte ich auch direkt in das Level 3 einsteigen?

Im Prinzip ja. Du kannst direkt in die Applied Improv Master Classes Level 3 einsteigen, wenn Du

  1. fundierte Impro-Kenntnisse mitbringst, die der Applied Improvisation Facilitator Ausbildung aus Level 1 und 2 entsprechen
  2. eine professionelle Ausbildung als Business-Trainer oder Coach, inkl. einer mindestens 1jährigen Paxis nachweisen kannst
  3. Vorerfahrungen mit der Anwendung bzw. Umsetzung agiler Frameworks und Methoden besitzt und in mindestens einem agilen Ansatz (Scrum, Design-Thinking, RZT etc.) eine Zertifizierung oder vergleichbaren Kenntnisstand aus der Praxis mitbringst
  4. aktiv mit der Umsetzung oder Begleitung von Transformationsprozessen betraut bist und ein entsprechendes Praxis-Projekt als Trainerin, Berater oder agiler Coach in die Zertifiierung einbringen kannst.

Ob all dies der Fall ist klären wir in einem persönlichen Vorgespräch. Allen anderen Interessierten empfehlen wir zunächst die Teilnahme an der einjährigen Applied Improvisation Facilitator Level 1 und Level 2 Ausbildung.

Für Fragen setze Dich gerne mit uns in Verbindung und vereinbare einen Beratungstermin:

Was ist genau der Unterschied zwischen den Level 1, Level 2 und Level 3-Ausbildungen?
  • Im Applied Improv Facilitator Level 1 geht es zunächst um Dich und Deine Trainerpersönlichkeit. Du lernst die wesentlichen Ansätze, Werte und Prinzipien aus der Angewandten Improvisation kennen und auf Dich selbst anzuwenden. Du entwickelst ein besseres Verständnis für den Unterschied zwischen Improvisation (z.B. Ich nutze Impro, um ein professioneller Impro-Schauspieler, Tänzer oder eine Musikerin auf der Bühne zu sein) und Angewandter Improvisation (Ich nutze Prinzipien, Techniken, Werte und Prinzipien aus der professionellen Improvisation und übertrage sie auf mich als Mensch, in meinen Alltag, auf meine Rolle und Funktion als Business-Trainerin, auf die Entwicklung von Lern- und Beratungssettings, auf die Lösung von Problemen meiner Kunden, etc.). Du baust die Grundlagen Deines Applied Improv Toolkoffers auf. Du erhältst einen sicheren Experimentier- und Probenraum, um Deine Kompetenzen als Facilitator, Trainer, Coach und Beraterin zu erweitern, d.h. offener, kreativer, spontaner und gelassener im Umgang mit nicht-linearen und unvorhergesehenen Situationen zu werden.

     

  • Im Applied Improv Facilitator Level 2 liegt der Schwerpunkt in der Anwendung des impro live! Applied Improv-Frameworks (AIF) und auf Deiner Arbeit als Facilitator, Trainerin oder Coach. Du lernst das Applied Improv-Framework mit seinen 42 Werten, Prinzipien und Leitsätzen kennen und diese auf die fünf Transferebenen Inner Work, Kommunikation, Führung, Team- und Kulturentwicklung anzuwenden. Du lernst den 360° Facilitation-Ansatz kennen und erfährst, wie Du mit ihm Deine Seminare, Trainings und Lernprozesse in Echtzeit gestalten kannst. Du erweiterst Schritt für Schritt Deinen Applied Improv-Toolkoffer aus Level 1 und lernst, wie Du ihn für verschiedene Trainingskontexte und Lernthemen einsetzen kannst.

  • Im Applied Improv Facilitator Level 3 wendest Du Deine Kenntnisse aus Level 1 und Level 2 insbesondere auf die Begleitung von Transformationsprozessen an. Schwerpunkt der Applied Improv Master Classes sind die Themen Arbeitswelt 4.0, Agility und New Work. Du bekommst ein tieferes Verständnis für das Thema Agilität und erfährst, wie Du Deinen Applied Improv-Toolkoffer für den wirksamen Einsatz agiler Methoden und Frameworks nutzen kannst. Diese Aufbauzertifizierung macht für alle Facilitator, Beraterinnen und Multiplikatoren Sinn, die derzeit mit der Begleitung und Gestaltung von Transformationsprozessen in die neue Arbeitswelt betraut sind und bereits erste Erfahrungen mit agilen Methoden und Arbeitsformen mitbringen. Die Aufbauzertifizierung ist ebenfalls für agile Coaches und Trainer aufgesetzt, deren Aufgabe es ist, Führungskräfte und Teams in der Anwendung agiler Methoden und Framesets zu unterstützten und agile Soft-Skills systematisch zu trainieren.

Für Fragen setze Dich gerne mit uns in Verbindung und vereinbare einen Beratungstermin:

Was ist denn der Unterschied zwischen Impro und Angewandter Improvisation?

Bei der professionellen Improvisation nutzen Ensembles oder Solisten, z.B. Impro-Schauspieler, Tänzer oder Musikerinnen Improvisationstechniken, Werte und Prinzipien, um auf der Bühne oder in einem anderen Kontext miteinander zu arbeiten.

Bei der Angewandten Improvisation nutzen wir Prinzipien, Techniken und Werte aus der professionellen Improvisation und übertragen sie in der täglichen Anwendung z.B. auf uns als Menschen, auf unsere Rolle und Funktion als Business-Trainerin, Coaches, Therapeuten, als Führungskraft, als Team, auf Entwicklung von Lern- und Beratungssettings, auf die Lösung von Problemen unserer Kunden, etc.

Bei der Angewandten Improvisation im Business kommen daher in der Regel mindestens drei oder noch mehr Ausbildungsexpertisen zusammen:

  • Du besitzt eine fachliche Expertise in Deiner Branche, z.B. Industrie, Pädagogik, Psychologie, Profit, Non Profit … 
  • Du besitzt eine Zusatzausbildung als Beraterin, Trainer, Therapeutin, Agiler Coach oder Führungskraft …
  • Du besitzt eine Expertise als Anwenderin von Impro-Techniken oder bist sogar in einer Impro-Kunst ausgebildet … und wenn Du mit Applied Improv im New Work-Kontext arbeiten möchtest, kommt heute noch eine vierte Expertise hinzu:
  • Deine Expertise in der Anwendung agiler Methoden und Frameworks, z.B. Scrum, Design Thinking, RZT & Co. 
Ella Gabriel Amann und Roland Trescher

Ausbildungsleitung: Ella Gabriele Amann und Roland Trescher

Als Applied Improv-Experten der ersten Stunde beschäftigen wir uns schon seit 30 Jahren mit der Frage, wie sich die Prinzipien und Tools aus der Angewandten Improvisation für den Einsatz im Business, im Soft-Skills-Training und Team-Coaching nutzbar machen lassen.

Aus dem einstigen Nischenthema Agilität ist inzwischen ein MUST HAVE für alle Unternehmen, Führungskräfte, Teams aber auch Trainer und Beraterinnen geworden, die sich mit der Frage beschäftigen, wie der  Transformationsprozess 4.0.  hin zu einer neuen Qualität der Arbeit gelingen kann. Wir zeigen Euch anhand ausgewählter Prinzipien und Übungen aus der Angewandten Improvisation, wie Ihr ein lebendiges Seminardesign gestalten und sich – durch ein gezieltes Soft-Skills-Training mit Impro – agile Methoden, wie z.B. Scrum, Design Thinking & Co noch besser in der Teamarbeit einsetzen lassen.

Bei der Entwicklung unserer Trainings und Weiterbildungen zur Arbeitswelt 4.0. arbeiten wir regelmäßig mit Praktikern, Innovations-, Scrum- und Design-Thinking-Experten zusammen. In der gemeinsamen Labor-Arbeit nehmen wir agile Methoden unter die Lupe, identifizieren Herausforderungen in der Umsetzung und entwickeln bzw. testen die passsenden Applied Improv-Tools für verschiedene Anwendungsbereiche.

Sie sind interessiert an einer Multiplikatorenschulung für Ihre Firma, Ihr Trainerinnennetzwerk oder Ihre Akademie?

Gerne entwickeln wir für Sie ein passendes Vortrags-, Seminar- oder Train-the-Trainer-Konzept für Ihr Unternehmen oder Ihre Weiterbildungseinrichtung. Lassen Sie sich von der Vielfalt und den Möglichkeiten der Improvisationstechniken inspirieren und besuchen Sie eine unserer Popup!Lectures oder treten Sie gleich für ein Beratungsgespräch mit uns in Kontakt. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular für eine Terminvereinbarung.

Anfrage 360° Applied Improv Facilitator Level 2

1 + 2 =

Für die Nutzung des Kontaktformulars gelten unsere Datenschutzgrundsätze.

Die Durchführung unserer Weiterbildungen erfolgt in Kooperation mit:

applied-improv-for-trainer_practitioner-master-classes